Lustige Anmache von Doms und Subs (Achtung: nur anonymisierte Konversation einstellen)

      ....nun wenn wir miteinander telefonieren werden, erwarte ich dass Du während dem ganzen Gespräch kniest.

      Mit dem hab ich natürlich nicht telefoniert - aber bestimmt die Chance auf einen ganz tollen Dom verpasst - Fantasie hatte ja.

      againstallodds schrieb:

      ....nun wenn wir miteinander telefonieren werden, erwarte ich dass Du während dem ganzen Gespräch kniest.
      Das kann sehr reizvoll sein, wenn man sich bereits kennt und Sub sich Dom unterworfen hat.
      Aber das von vornherein zu erwarten? Schon beim ersten Telefonat? :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      .....ich hab gebrüllt vor Lachen...

      ER:
      Würde dich gerne,,,,herrichten,,,abrichten,,,zu meiner deiner Zufriedenheit mit Achtung und Respekt,,dein eventuell zukünftiger herr

      ICH:
      Dann reih Dich ein in die lange Schlange der Anwärter.

      ER:
      dein zukünftiger herr muss lächeln ,für diese frechheit bekommst die gerte würde sage mit 5 streichennwirst abgestraft,,bist aber klug und gut drauf nehem dich in die engere wahl meine sub hat geheiratet somit darfst ihre stelle einnehmen wenn du artig bist und du hast das schreiben immer zu beenden deine dienerin ,,deine sub,,,jawohl mein herr,,das ist die grundgehorsamkeit ,,bdsm ist nur für kluge personen geeignet,,werde dich erziehen zur .ZBV---wirst nicht kennen ist----ZUR BESONDEREN VERFÜGUNG---ZBV---bin etwas weiter und der ton,,reihe dich ein ziemt sich nicht für einen dienerin angekommen ,,,dein herr

      ICH:
      Also MEIN zukünftiger Herr beherrscht die Orthographie ;)

      ER:
      muss dich ablehnen als dienerin du wirst bereits zu beginn zu aufsässig,müsste dich zu oft abstrafen das ist nicht der grund von bdsm ,,viel spass dir ,,brauchst bestimmt einen DUMM-DOM


      ohgottseidank ging dieser Kelch an mir vorrüber....

      Mrs Collins schrieb:

      Ich hab auch so einen Widerholungstäter an der Backe bzw. im Postfach, der mich alle 3-5 Monate mit sehr ähnlichem Anschreiben fragt, ob er mich gegen Geld lecken dürfte.

      Wie war doch gleich der Spruch mit der Anzahl derjenigen, die jeden Tag steigt?
      Und dafür bietet auch noch jemand Geld? Bestens! Wenn sich der Kollege wieder mal meldet, verweise bitte an mich. Das wird vielleicht meine neue Altersversorgung. :D
      heute im Postfach auf einer anderen Seite nicht GD als Erstanschreiben.

      Feste Regeln werden dein Leben strukturieren. Bei bestimmten Anlässen
      oder Gründen wird es Ausnahmen oder Abweichungen bei der Haltung geben.
      Ziele deiner Abrichtung werden sein, dass du einen absoluten und
      widerspruchslosen Gehorsam bekommst und dass du verinnerlichst das du
      über deinen Körper nicht mehr selbst bestimmen kannst. Durch meine
      Erziehung sollst du jedes noch vorhandene Schamgefühl im vollen Umfang
      verlieren. Die Sklavenpositionen sollst du perfekt beherrschen. Meine
      Regeln werden so lange geübt bist sie verinnerlicht hast und ohne nach
      zudenken anwendest. Das Körper Training umfasst das dein After immer
      ausreichend weit gedehnt ist, so das du für Analverkehr bereit bist. Bei
      Oralverkehr lege ich darauf wert, dass du in der Lage bist meinen
      Schwanz vollständig aufzunehmen und meines ganzes Sperma schluckst ohne
      dass du würgen musst. Eine Sklavin sollte konsequent im ständigen
      Machtgefälle gehalten werden. Aus diesem Grund finde ich eine permanente
      Erziehung im Alltag wichtig, damit sich eine Sklavin gut entwickelt.
      Angemessenes Verhalten werde ich belohnen und schlechtes werde ich
      bestrafen. Ich praktiziere Züchtigungen auch bei kleineren Vergehen, da
      keinen Fehler dulde. Zum Orgasmus darfst du nur kommen wenn ich dich
      benutze, in der übrigen zeit wirst du von mir Keusch gehalten werden.
      Das Halsband, als Zeichen das du meine Sklavin und Eigentum bist, wirst
      du dauerhaft tragen. In der Wohnung werden deine Bewegungsmöglichkeiten
      immer eingeschränkt sein. Du wirst Manschetten aus Eisen an Handgelenken
      und Fußgelenken tragen, die Manschetten werden mit Ketten verbunden.
      Außerdem werde ich dich in der Wohnung nackt halten. Das finde ich das
      selbstverständlich für eine Sklavin. Wenn ich dich nicht brauche oder
      ich nicht Zuhause bin werde ich dich im Käfig einsperren oder in der
      Zelle anketten. Der Käfig ist aus massivem Eisen. Die Zelle hat viele
      Haken an Wänden und kann abgedunkelt werden. Deine Mahlzeiten wirst du
      am Boden einnehmen aus einem Napf. Außerhalb der Wohnung sind wirst du
      an der Leine und in Handschellen geführt werden außer die
      Umgebungssituation lässt es nicht zu. Kontakt zu anderen Personen wirst
      du nur haben wenn ich es erlaube und dann ermögliche. Als Sklavin wirst
      du auf meinen Befehl Arbeitsdienste in der Wohnung unter Aussicht
      erledigen. Ich denke du hast nun einen guten Eindruck von dem bekommen
      wie ich mir ein eine Sklavenhaltung vorstelle. Wenn du dich angesprochen
      fühlst von dem was du hier gelesen hast, dann melde dich
      @bastet, ich denke, die Mühe einen solchen "Antrag" zu schreiben, hat sich dieser Herr nur 1 mal gemacht. copytaste und verschickt;-) eine wird schon anbeissen. Tja, ich wieder..Hab mich köstlich amüsiert. Danke fürs teilen.
      Eine ähnliche Fassung des Inhaltes hatte ich kürzlich in der Geschichte"Analsklavin" gelesen.. ;)
      Teufelchen im Blut, Engelchen im Herzen
      und ein bisschen Wahnsinn im Kopf 8)
      Uff... es mag ja durchaus Menschen geben, die so leben möchten... Und wirklich: Jedem das Seine, wenn beide Parteien damit glücklich sind.

      Aber als "Erstanschreiben"?? Mich würde wirklich (ganz ehrlich) interessieren, wie viele "Bewerbungen" es auf so eine "Stellenausschreibung" gibt und wie die Vorstellungsgespräche ablaufen.
      Ob so ein "Erst-Anschreiben" jemals der Start in eine harmonische, für beide Seiten erfüllende Beziehung war? :gruebel:
      @bastet Könntest Du das nicht mal freundlich für mich erfragen? ;o)
      Warte nicht auf den perfekten Moment
      sondern nimm den Moment und mach ihn perfekt.

      bastet schrieb:

      Charley00 schrieb:

      Aber als "Erstanschreiben"?? Mich würde wirklich (ganz ehrlich) interessieren, wie viele "Bewerbungen" es auf so eine "Stellenausschreibung" gibt und wie die Vorstellungsgespräche ablaufen.
      ich denke keine

      Also... ich find' Deine Einstellung da doch sehr negativ :rofl:

      Das hat mir übrigens mal einer geschrieben, nachdem ich seine Frage nach meinem Gewicht nicht beantworten wollte
      Überhaupt wäre ich ein "sehr negativer Mensch". 8| Ich bin dann mal in meiner "Schäm-Dich-Ecke"!
      Warte nicht auf den perfekten Moment
      sondern nimm den Moment und mach ihn perfekt.