Subdrop: Ursachen, Vorsorge, Gegenmittel.

      Danke für eure Antworten und Bestärkungen :blumen:
      Es tut echt gut, dass ich damit nicht alleine bin!
      Es ist so neu und echt das erste Mal, dass mir sowas passiert...


      Ich habe schon mal versucht ihm zu schreiben was mit mir los ist:

      Spoiler anzeigen

      Er:
      Du gibst mir gerade unlösbare Rätsel auf ....bitte schreib Klartext sonst bin ich völlig hilflos und kann nichts verbessern !!!!

      Ich:
      Du hast überhaupt nichts gemacht was man ändern oder verbessern müsste!!!

      Er:
      Dann bitte schreib was du denkst und fühlst und was dich beschäftigt ....

      Ich:
      Ich versuche es okay?



      Nun hänge ich hier und versuche die richtigen Worte zu finden und merke, dass es mir echt unglaublich schwer fällt meine Gefühle in Worte zu fassen...
      Zumal ich es als unfair oder zu fordernd empfinde, ihm zu sagen, dass ich mir gewünscht hätte gestern mehr von ihm zu hören oder mehr Zuwendung bzw. Bestätigung zu bekommen, dass alles gut ist.
      Und irgendwie eine Rückmeldung zu bekommen...
      ....gerade wenn man vielleicht nur leidenschaftliche Stunden miteinander verbringst...der Partner also nicht immer im Alltag für einen da sein kann,erlebe/te ich dieses Phänomen...

      dass mich der Gefühlsrausch ... rückwirkend,verkehrend einholt.

      Bei mir hat das auch immer mit dem Level -der Höhe der verspürten LUST in der Session zu tun.

      Bei mir hilft eine Art Tagebuch/ ein E-Mail -Austausch und ich habe bestimmte Rituale entwickelt, die mir (Geist)und meinem Körper gut tun....

      LG
      Die Eule
      @blasiusDu hast mit dem Hormoncocktail nicht unrecht...aber ich glaube das jede Person ,die im LOT ist auch Möglichkeiten in sich trägt aus dem Rausch der Sinne ...wieder auf der Erde anzukommen...

      Wie belastbar unser ^Nervenkostüm^ist,entscheidet darüber ,wie schnell das geht und wie ich positiv kompensieren kann
      @Noctua
      Ich danke dir für die Idee
      Ja es sind „nur“ leidenschaftliche Stunden die wir teilen. Wir lesen uns jeden Tag und versuchen uns auch täglich zu hören, was nicht immer möglich war.
      Ich glaube, dass die Idee mit dem Tagbuch gar nicht verkehrt ist (kann ich ihn bei Bedarf geben) oder ein Email-Austausch.

      @blasius
      ich arbeite im medizinischen Bereich und du hast durchaus recht mit ein Hormonen. Aber bei mir ist soweit alles im Lot.

      Es sind andere Baustellen, die noch zusätzlich belasten und auch erst aus dem Weg sein müssen. Das wird allerdings noch dauern und ein hartes Stück Arbeit werden.

      Ich habe heute dann all meinen Mut zusammen genommen und ihm alles über WA geschrieben.

      Er hat mir mal wieder gesagt, dass ich mir über die Dinge keine Gedanken machen brauche und alles gut ist. Alles aber mit einem Lachen und Zwinkern.
      Ich habe ihm daraufhin geschrieben, dass er mich mit den Gedanken nicht ernst nimmt.
      Er hat aber darauf reagier, dass man über bestimmte Dinge eher redet als schreibt, um Missverständnissen vorzubeugen.

      Stimmt schon... hat mir aber dann auch nochmal die Gewissheit und Sicherheit gegeben, die mir gestern so gefehlt hat.
      Und dass er es hasst wenn es die Umstände nicht zulassen einen guten Kontakt zueinander zu haben.

      Es war letztlich irgendwie erleichternd...

      Später telefonieren wir noch...
      was mich jetzt schon ein wenig nervös macht... :love:
      Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr euch meinem Problem angenommen habt. :huggy:

      Wie schon erwähnt werde ich mal meinen Mut zusammen nehmen und meine Situation, bevorstehende Änderungen und damit verbundenen Ängste usw. näher aufschreiben.
      Ich fühle mich hier wohl und von netten Menschen umgeben, die objektiv urteilen können aber auch kein Blatt vor den Mund nehmen.
      Das schätze ich durchaus.
      Klar ist es immer nur die eine Seite die man liest.
      Aber über den ein oder anderen Rat und mutmachende Worte bin ich sicherlich sehr dankbar...