Folienplay

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Folienbondage mag ich auch gerne. Ein paar Tips damit es für beide Seiten interessanter wird:

      Um Befreiungsversuche zu erschweren umwickel ich mein Opfer nochmal an "kritischen" Stellen mit Gaffer Tape/Panzer Band.

      Um nur die Brustwarzen zum Spielen freizulegen ein kleiner Trick: ich tape vorher ein dickes Stück Pappe in der Größe der Brustwarze drüber. Nachdem die Folie angebracht ist, schneide ich sie über der Pappe auf. Nun kann die Pappe entfernt und die Brustwarzen nach Belieben bespielt werden ;)

      Vor dem Einwickeln stecke ich gerne einen oder zwei Vibratoren in die Sub. Zwischen den Beinen ist die Folie ja leicht zu öffnen so dass ein Vibrator gut bedient werden kann.
      Und wer auf wild zappelnde Subs steht, der nimmt einen Magic Wand ;)
      Panzerband … wäre mal ein Experiment wert ja :gruebel:
      Falls es mal rückstände vom Kleber auf der Haut gibt (gerdade das Tape das man ab und an beim Discounter mit A bekommt macht so leicht klebrige rüchstände auf der Haut bei wärme) geht wunderbar mit Speiseöl weg, oder Vodka kann man auch nehmen ^^
      Ich nehm zu erst Folie und dann Panzerband über die Stellen, die ich typischerweise auch mit Seilen fesseln würde. Also Fußgelenke, oberhalb der Knie evtl. bei den Armen und oberhalb der Brust damit die Folie nicht auf geht. Am Hals eher nicht ;)
      Rückstände sind dann egal aber Panzerband von Tesa hinterlässt keine, bei billig Marken kanns eklig werden. Vodka ist ne gute Idee, muss ich mal probieren ;)

      Zum Öffnen ist dieses Rescue Messer perfekt:
      dooyoo.de/survival-messer/boeker-subcom-rescue/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Félin () aus folgendem Grund: Link entfernt

      Es liegt mir wirklich fern hier den Spaß oder die Freude daran zu verderben ... aber ich sehe alle Praktiken auch mit dem gesundheitlichen Aspekt und da habe ich bei einer Folierung allerhöchste Bedenken, die ich hier gerne einmal äußern möchte. Sehe ich doch auch in anderen Threads immer wieder evtuelle Gefahren bei gewissen Praktiken.

      Diese Folien enthalten eine sehr hohe Konzentration an BPA (Bisphenol A), einen Weichmacher, der immer mehr im Verdacht steht höchst krebsauslösend zu sein und nachweislich den Hormonhaushalt im Kontakt damit vollkommen durcheinanderbringt.

      Mittlerweile gehen immer mehr Hersteller von Kunsstoffartikeln dazu über ihre Produkte ohne BPA herzustellen, weil immer mehr kritische Informationen darüber auftauchen ... bei Produkten die mit Kindernahrung in Berührung kommen, ist er meines Wissens nach, seit einiger Zeit garnicht mehr zugelassen.
      Wenn man also von Seiten der Hersteller mittlerweile so stark darauf reagiert ... gibt mir das doch sehr zu denken.

      Nun was passiert, wenn der ganzen Körper damit eingewickelt ist, sich darunter Wärme und Schweiß staut ? Dieser mit Recht stark in Kritik gekommene Weichmacher dringt ungehintert durch Mio. von Hauporen in den Organismus und ist innerhalb von zwei Minuten im gesamten Blutkreislauf nachzuweisen.

      Ich möchte noch einmal erwähnen, dass ich hier niemandem den Spaß verderben möchte ... aber mir war es Anliegen auch einmal meine schweren Bedenken darüber zu äußern.
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist

      Dalina schrieb:

      Diese Folien enthalten eine sehr hohe Konzentration an BPA (Bisphenol A), einen Weichmacher, der immer mehr im Verdacht steht höchst krebsauslösend zu sein und nachweislich den Hormonhaushalt im Kontakt damit vollkommen durcheinanderbringt.
      Da muss ich jetzt mal kurz reingrätschen.
      Die meisten Folien bestehen aus Polyethylen (PE) und PE gilt als ungefährlich.
      Viele Kunststoffe und gerade Frischhaltefolie oder Stretchfolie sind mit Recycling Nummer gekennzeichnet. Diese findet man auf der Verpackung (eine Zahl 1-7 in einem "Dreieck")
      Um bei BPA zu bleiben. Der Code 2,4 (Polyethylen) und 5 (Polypropylen) sind frei von diesem Material. Der Code 7 (Polycarbonat) oder O=other enthält BPA. Der Code 1 (PET), 3 (PVC) und 6 (Polystyrol) enthalten kein BPA aber können andere hormonähnliche Weichmacher enthalten.

      Wer also ganz sichergehen möchte, schaut auf die Verpackung oder die Herstellerangaben.
      Nicht alle Industriestretchfolien enthalten BPA, daher mein kleiner Exkurs in die Kennzeichnungspflicht gerade bei "Industrie"stretchfolien. Zur Not kann und muss dir der Herstellsteller sogar ein Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung stellen.
      Ich denke, hier sollte es dann auch gut sein, da der Thread ansonsten komplett ins OT abrutscht.
      Wie bereits gesagt, wer Bedenken hat sollte sich informieren und beim Kauf auf die entsprechende Zusammensetzung achten.

      -LEON- schrieb:

      könnte mir vorstellen, dass es im Hochsommer wegen der enormen Wärmebelastung zur echten Gefahr werden könnte..

      Ja, und bei Spielen mit Wachs kann man sich verbrennen, bei Spielen mit Seilen Durchblutungsstörungen haben, bei Atemreduktionsspielen kann es zu Ohnmacht kommen, bei seltsamen Stellungen zu Krämpfen bei Mann und Frau...

      Es wäre echt schön, wenn sich, weil Partner A Bedenken hat, dann nicht immer Partner B auch gleich auf das Thema werfen würde.

      Wir sind hier so ziemlich erwachsene Menschen, die Wissen was sie tun oder halt mit den Konsequenzen leben müssen - und ich mag es nicht, wenn, nachdem ohnehin schon auf die Gefahren hingewiesen wurde, man immer und immer wieder darauf herumreitet.

      Wer diese Spielart nicht mag, muss sie nicht ausprobieren, aber vermiest mit den ständigen: das könnte, das hätte, das wäre - doch bitte nicht immer wieder anderen den Spaß an ihrer Art des BDSM.

      Sorry, fiel mir jetzt bei genau zwei Personen bereits mehrmals auf und musste raus.

      -LEON- schrieb:

      DarkSide schrieb:

      Ein schöne Art verschiedene Element zu verbinden ist auch mal ein Folienbondage.
      könnte mir vorstellen, dass es im Hochsommer wegen der enormen Wärmebelastung zur echten Gefahr werden könnte..
      Im Sommer kann man es sehr schön mit anderen Sinnen erleben - ein paar Eiswürfel dazwischengelegt zum Beispiel , ich finde da kann man eben angenehme und unangenehme Variationen finden .
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont
      Ich finde Folie toll :love:
      Wir nutzen Verpackungsfolie in schwarz ( weil schwarz macht schlank uns hellblau steht mir nicht 8) )
      Durch die Grösse der Rolle geht es schnell und die Folie ist angenehm auf der Haut. Im Sommer unterm Dach war es schon heiss, aber mein Herr kam mit der Sprühflasche zum abkühlen und ein Messer lag parat zum schnellen entwickeln und auch für Schnitte da und dort, um das Spiel unterstützen.
      Danke für den Hinweis mit dem BPA :thumbup:
      Und die nähere Erklärung @decorum
      Ich hab nur Bedenken wegen der Menge Abfall :huh:
      LG
      Gio
      ’’Bloß jene Herrschaft ist von Bestand, die freiwillig zugestanden wird.‘‘
      Machiavelli

      Viva schrieb:

      Der Abfall ist echt ein Problem für mich , ich versuche so wenig Plastik, wie möglich zu nutzen und dann habe ich da diesen Haufen an Folie, darum mach ich es auch echt nur sehr selten ;(
      Total OT glaub ich :pardon:

      Könnte man nicht auch Stoff nehmen? So präpariert wie selbst gemachtes Wachs“Papier“? Also Stoff mit Wachs beschichtet. Das müsste doch mehrmals verwendbar sein. Und wenn man diesen dünnen, günstigen Stoff vom blaugelben Möbelhaus nimmt dürfte es preislich sicher auch noch im Rahmen halten :gruebel: Vom Tragegefühl her dürfte es doch ähnlich sein wie Folie, oder? ?(
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren
      tatsächlich nehme ich im Lebensmittelbereich Bienenwachstuecher, wenn ich das vergleiche ist das für das Folienplay überhaupt nicht zu nutzen.

      Das geile am Folienplay ist ,dass Du richtig Zug drauf bringen kannst, ein bisschen, wie im Vakuumbett.
      Für mich als aktive sehr "dekorativ" und du kannst schnell kleine Löcher reinbohren etc.
      Für den passiven ist glaube ich das Empfinden nicht vergleichbar, mein Partner meinte dass jede Berührung multipliziert wird. Also es ist schon ziemlich heftig...schön.
      Ja, das Einpacken allein ist schon klasse, ich geniesse das. Und Subbie geniesst die absolute Bewegungsunfähigkeit.
      Auch der Kopf (Nase ausgenommen) war da schon mal komplett eingewickelt. Danach noch Paketband, das sieht dann richtig bizarr aus. Mit kleinen Löchern an den richtigen Stellen... Das kann richtig gemein werden.

      Aber ich gebe @Viva recht, der Berg an Abfall hält uns davon ab, das mehr als einmal im Jahr zu machen. Da macht man sich Gedanken wegen jeder Plastiktüte im Supermarkt, und dann sowas....
      Folienplay ist nett, aber meins ist es nicht unbedingt. Ich genieße es, wenn mich @Gordon mit Folie einpackt, die daraus resultierende Enge, aber irgendwann beginnt es hier und da an zu jucken und spätestens da bin ich raus aus dem Setting und kann es nicht mehr genießen.
      Ich bleibe lieber bei Latex :love:
      Du kannst nur vertrauen, wenn du spürst, dass du geliebt wirst <3