Squirten

      Ich darf das hier posten :yes:
      Da ich nicht weiß, ob es jeder angucken mag, ist es im Spoiler versteckt.

      Das war letztes Jahr August in einem Selbstversuch mit G-Punkt-VIB.
      Solch eine große Menge hab ich danach nie wieder geschafft, im Nassen lieg ich aber öfters.
      Mein Kopf hat sich anfangs tierisch gesträubt, ich geb auch nicht gern die Kontrolle ab.
      Leichter wurde es, als ich gemerkt hab, dass die Flecken rückstandslos trocknen und tatsächlich kein Urin sind.
      Es ist aber immer noch mehr ein Gefühl der Unterwerfung als des Genusses, da mir die wohlige Entspannung wie beim klitoralen Orgasmus fehlt.

      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Kenn ich auch so von mir, Ise :rot:

      Ist leicher gesagt als getan @nayeli ... aber einfach nicht daran denken und sich fallen lassen und nicht selbst unter Druck setzen ... bei mir ist das beim ersten Mal vollkommen unbewusst passiert ... ich war darüber erstmal ziemlich erschrocken, weil ich es vorher nicht kannte. Aber an seinem seeligen Gesichtsausdruck habe ich dann gemerkt, dass alles okay ist. :)
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Ich würde auch sagen, dass dieses "ich will das" ggf blockiert, dass du das kannst.

      Mein "erstes Mal" mit Squirten war auch etwas verkrampft, weil ich es davor auch nicht kannte, dass ich das kann. Bei mir gehts wohl relativ leicht lt. Aussage einiger Spielpartner und ja, auch das nasse Laken kenne ich in der Zwischenzeit ^^
      Für mich ist es so ein bissl ein "boah, für das, dass ich früher furztrocken dabei war, isses jetzt aber ganz schön nass" ^^
      Viele Grüße
      safine