Menstruation und nun?

    Der Server wird vorraussichtlich am 21.09.2021 irgendwann gewartet und damit für ein paar Stunden nicht erreichbar sein. Keine Panik!

      Sorin schrieb:

      "Blut, Gleitgel und Sperma
      erinnert mich an " Blut, Gehirn, Massaker".. ist schon 25 Jahre her, dass ich das zuletzt gehört habe..
      " Wie ein Adler aus dem Blauen ist der Schmerz der seine Klauen jählings scharf ins Fleisch dir schlägt, aber dann mit starkem Flügel über Wipfel dich und Hügel zu des Lebens Gipfeln trägt"
      Emanuel Geibel

      Zofe schrieb:

      TagamMeer80 schrieb:

      Habe das persönlich noch nicht erlebt, dass jemand erwähnt hat ....Lust hätte ich ja schon ABER :D
      Also ich habe das durchaus schon das ein oder andere Mal gesagt. ^^
      Gerade in den ersten zwei oder drei Tagen kann ich mich - in erster Linie meine ich damit meinen Körper - einfach nicht leiden und mag dann auch niemanden an mich heranlassen. Manchmal hat es auch mit Schmerzen zu tun, vor allem fühle ich mich dann aber einfach nicht sauber und schön. Und es tut mir nicht gut, angefasst zu werden, wenn ich es aus genau diesem Grund (dass ich mich 'bäh' fühle) nicht möchte.

      'Ist doch normal, gehört halt dazu.' hilft mir leider genauso wenig wie die Aussage: 'Ich finde das nicht ekelig.' oder 'Mir macht das nichts aus.'. Rational gesehen ist mir das klar, aber mein Gefühl sagt halt etwas anderes... Und auch meine Lust und die Erfahrung, dass mir Sex während der Menstruation sehr intensive Gefühle bescheren kann (sofern ich keine starken Unterleibsschmerzen habe), ändern nichts daran, dass ich es für mich zurzeit ausschließe.
      glaube mir das kann ich sehr gut nachvollziehen....bei mir ist es auch nicht immer gleich....aber in der Regel immer öfters am 3. Tag halt doch ganz gut. Bin aber ganz bei Dir dass es manchmal auch für mich nicht geht. Wir sind halt alle verschieden und das ist auch gut so
      Für mich auch ein sehr sensibles Thema. Ich habe ohnehin lange gebraucht, mich überhaupt selbst damit zu arrangieren.

      Ich war dann viele Jahre lang sehr häufig frustriert, weil ich keinen Sex haben „konnte“. Ich habe mehr Lust, in der besagten Zeit, wollte mich aber dennoch meinem Mann gegenüber nicht öffnen/zeigen. Ich wusste, dass er keinerlei Erfahrung damit hatte und ein komischer Blick oder eine gefühlte Irritation von ihm hätte mich geistig-seelisch umgehauen. Aber ich war jedes Mal enttäuscht, teilweise irrsinnig genervt und wusste, dass ich eigentlich deswegen nicht auf Sex verzichten wollte. Auch wenn ich mich komisch und irgendwie unsauber fühlte und es mich wahnsinnig machte, dass ich es nicht kontrollieren konnte (tja, auch subs können Kontrollfreaks sein :whistling: ), ich wollte deswegen nicht auf die schöne Nähe verzichten und dem Mann, den ich liebte fern bleiben. Ist aber so gewesen. Über ein Jahrzehnt.

      Ich bin jetzt sehr glücklich, dass mein Sir keinerlei Hemmungen in dieser Hinsicht hat und den Sex mit mir genau so genießt wie sonst auch. Vielleicht ist der kick sogar noch etwas größer, weil ich etwas störrischer/widerspenstiger bin als sonst und er sich mich dennoch nimmt. Hmmmm, mag ich ;) .
      Beim ersten Mal oder zweiten holte er noch ein feuchtes Tuch, nachdem er gekommen war und wischte mich damit an Po und Oberschenkeln ein wenig sauber. Es hatte was sehr Liebevolles und Akzeptierendes für mich gehabt, dass er das tat, während ich mich noch fragte, ob er verrückt sei, dass er überhaupt mit mir Sex gehabt hatte.

      Am ersten Tag muss es nicht unbedingt sein, aber selbst da hätte ich Lust, aber nicht unbedingt Lust auf zu viel Wäsche waschen. Zweiter Tag ähnlich. Ab dem dritten kein Problem.

      Ich hatte auch schon sein bestes Stück im Mund, nachdem er in mir war. War ziemlich ungewohnt und ich fühlte mich mit dem Geschmack nicht wohl. Aber wenn er den Augenblick so entscheidet, gehe ich mit. Alles ok. Dennoch bin ich immer noch- es steckt noch in mir drin- extrem genervt, wenn ich meine Tage bekomme. Ich habe ihm sogar am Anfang mal deswegen ein Treffen oder eine Übernachtung gestrichen. Ich konnte nicht mal den Grund benennen :rot: .

      Ich bin froh, dass er mich da sehr, sehr viel entspannter gemacht hat, weil ER völlig entspannt damit umgeht und meine Nähe trotz dessen in allen Facetten haben möchte :love: .

      Einmal bat ich aber vor dem Treffen, er möge sich einen komischen Blick verkneifen, wenn ich Slip an hätte. Alleine so was, kann mich nämlich noch beinahe umwerfen. Aber auch das wird.


      Für mich gäbe es nichts schlimmeres, als wenn er sich frustriert zeigen würde, wenn ich meine Tage habe. Aber er kann einfach damit umgehen. Sehr, sehr schön für mich! ^^ So möchte ich es haben.

      E`s d (Liza)
      Der Meinige betont auch immer, dass er damit kein Problem hat- ich habe aber einesdamit. Nicht wegen Schmerzen, sondern wegen des Gefühls dass es einfach…. läuft. Und ich hab meine Tage stark und lang. Mein Kopfkino ist tatsächlich bei „Massaker“ und da fühle ich mich nicht begehrenswert, wobei er das immer sagt, dass ich es gerade dann sei… verstehe es einer…

      Als es gar nicht anders ging, habe ich Softtampons benutzt. Das ging sehr gut, erstaunlicherweise.

      Beitrag von seiartig ()

      Dieser Beitrag wurde von nightbird aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
      Für uns sind es besondere Tage, denn das Leben findet sich im Kreislauf wieder. Es ist ein Sterben und wieder Aufblühen bewegt und errregt mich schon sehr. Das "frauliche Rot" wird nicht nur hingenommen - es ist dazu da, mit ihm "spielerisch" umzugehen...ist Teil unseres Miteinanders und wird häufig auch ganz bewusst benutzt,so das die 50 oder mehr Schattierungen an Grau ab und zu von ROT, aber auch anderen Farben :D
      ergänzt werden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Noctua ()

      Also ich wollte es anfangs auch nicht, dich es eklig fand. Und ich auch immer schmerzen habe. Mein Herr meinte dann er habe gelesen das gerade bei den Regel Schmerzen Sex helfen kann.

      Wir haben es ausprobiert und es hilft mir tatsächlich gegen die schmerzen.
      Eine Frau die sich selbst unterwirft kann nicht gedemütigt werden. Sie hat den absoluten Vorteil sich in selbstgewählter Weise einem selbstgewählten Menschen unterworfen zu haben und wird dadurch unverletzlich.
      • Simone de Beauvoir
      Ich fand diese Tage häufig als sehr anregend . Ich hatte da tatsächlich ähnlich viel Lust wie an den Tagen des Eisprungs - Hormone halt :pardon: Durch den Sex hatte ich nie das Gefühl von Ekel , Schmutz oder Unreinheit . Eher wurde es leichter erträglich . Die Prostaglandine entspannen dann den Muttermund und das Blut fließt leichter - damit auch noch mehr erotischer . Mein Herr sagte immer : Ein guter Pirat sticht auch ins Rote Meer . :lustig:
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont

      Neu

      Ich habe selten Lust, wenn ich meine Tage habe. Bin ab und an auch zickig anfangs Tage, aber der Hauptgrund ist, dass ich mich eigentlich jedes Mal unwohl in meinem Körper fühle, wenn ich meine Tage habe und somit mir die Lust vergeht, weil mir die Lust auf mich vergeht. Da kann auch kein Mann was dran rütteln :pardon:
      Vielleicht ändert sich das mal, wer weiss…