Was hat dir in deiner letzten Session so richtig gut gefallen?

      ...... dass ich nach einer fordernden Session mit der langen Bull noch eine ganze Weile in seiner Armbeuge kuscheln und träumen durfte. Und zwar verschnürlt wie ein Postpaket :love:
      Obwohl ich nichts am Leib trug außer meinem Halsband, dem Seil und diverse Fesseln hat mich nicht gefroren und ich fühlte mich sehr sicher und warm.
      - unter Männern eine Kriegerin -
      - unter Frauen eine Dame -
      - sie steht aufrecht vor all den Anderen -
      - und kniet nur vor dem Einen -
      - weil sie es will -
      - weil sie ihm gehört -
      Dass die Session damit begann, dass er die Kette an meinem Halsband befestigte, mir dabei intensiv in die Augen schaute und ganz ruhig, aber mit fester Stimme sagte: 'Du gehörst mir.'. Dieser Blick, dieser Tonfall, dieser Satz... :love: Einerseits fühle ich mich sehr sicher und geborgen, wenn er es sagt, andererseits klang es, als habe er mich nochmal daran erinnern wollen, dass ich nun zu tun habe, was er verlangt und ihm besser nicht widersprechen sollte...

      Die Peitsche, die immer wieder und mit immer höherer Frequenz auf meinen Rücken niederschnellte. Schmerz hat mich noch nie so erregt wie in dieser Session.

      Dass er mir zwischendurch etwas zu trinken gegeben hat (er hat mir das Glas zum Trinken an den Mund gehalten, da ich an den Handgelenken gefesselt war...), damit es mir gut geht und mein Kreislauf keine Probleme macht. Seine Fürsorge hat mich spüren lassen, dass ich sicher bin.

      Dass er mich am Ende der Session mit etwas Süßem belohnt hat und sagte, ich sei sehr folgsam gewesen und dass ihm das sehr gefällt. :) <3
      Das die Geilheit und Folgsamkeit über den Ekel gesiegt hat.
      Braver Junge ...
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.
      Das sie in meinen Händen (äh.. Also meine Hände in ihr.. Also.. Das sie auf mir.. äh...) Also...
      Das ich sie mit 33 Jahren das erste Mal zum abspritzen gebracht habe. Sie dachte sie könnte es gar nicht. :D :whistling: :saint: :evil:
      "Schockiert sein" ist irgendwie eine doppeldeutige Aussage. Bedeutet es nun "über etwas entrüstet sein"?
      Oder "mit Schokolade überzogen sein"?
      Und bedeutet in dem Kontext "entrüstet sein" dann, das man seine Rüstung abgelegt hat?
      Ach du meinst "entrüstet sein" im Sinne von "entsetzt sein". Wo sitzt du denn dann?
      Wie ich immer wieder feststellen muss: DAS EINFACHE /PURE kann so ergreifend sein...

      dass ein noch so gut ausgestattetes Spiel-Zimmer an Reiz verliert.

      Es kommt eben auf den richtigen MANN an und DEN hab ich defintiv :love: ...


      ...für den brenn^ ich und strahle lichterloh...

      Lichterloh

      Die Flammen der Begierde tanzen bewegt
      Im Schein der Kerze winden sich zwei Körper erregt

      Schneidend die Luft
      verlockend der Duft
      Tränen der Kerze besprenkeln ihre Brust
      Ausgetrieben Knospen als Zeichen der Lust

      Kühlende Küsse,erötete Wangen
      Ihn tief in ihr spüren-ihr Verlangen
      Sie spürt die aufsteigende Hitze
      Liebesnektar rinnt durch die Ritze

      Bittersüss der Schmerz sie ergreift
      Seine Lust sie beobachtend sich zeigt ganz steif
      Ihr Begehren der HERR ihr verwährt
      Und doch lockend Küsse schenkt und gewährt

      Die Nippel -er zieht in die Länge
      Ihre Schenkel weitgespreizt
      der Blick auf die glutrote Rose ihn reizt
      Wissend um Reibung und ihre Enge

      Doch zuvor will er ihre heissen Lippen spüren
      Sie sollen seinen Stempel inniglich saugend ,lutschen,leckend verführen

      Sie möcht gefallen -dienlich sein
      Will ihm zur Höhepunkt treiben
      Seinen Speer verschlingend einverleiben
      Erregende Moment seiner im Kerzenschein

      Das Spiel sich unerwartet wendet ....
      Er von ihr ergriffen DAS gewährt
      was sie zu schmecken begehrt platzend,druckvoll,entspannend endet

      Sie erregt im Kerzenlichteschein
      Sein Erfüllung geniesst - oh wie fein.
      Seine Nähe sie sucht-Arm in Arm
      Ihr Körper ist heiss -das Herz ist warm!

      Fortsetzungen folgen in der Regel :rot:
      Ausnahmslos alles. ... dass er mich an meine Schmerzgrenze herangeführt hat, seine Strenge und seine liebevolle Zärtlichkeit danach, der Kuss auf die Stirn :love: ... ich fühlte mich noch nie so geborgen in seinen Armen wie an diesem Samstag Abend. Ich bin so unendlich dankbar dafür, meinen Herrn @-LEON- an meiner Seite haben.

      Doch das Schönste für mich war, dass ich meinen Herrn endlich wieder habe lachen sehen nach dem Verlust seines geliebten Katers ... ich habe ihn noch nie zuvor so verletzlich und traurig gesehen und konnte nichts dagegen tun. :(

      Danke @-LEON- dass du mein Herr bist <3
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Vor Kurzem schenkte mein Herr mir einen großen Kerzenständer mit Kerze. Was er mir damit sagen wollte, dürfte klar sein... ;)

      In der letzten Session hat er es dann wahr gemacht und meinen Körper mit heißem Kerzenwachs verziert. :love: Zuerst ganz vorsichtig ein Tröpfchen hier, ein Tröpfchen da... Ein paar auf den Rücken, ein paar auf den Po... Aber es wurde dann doch schnell mehr, weil meine Reaktion wohl darauf schließen ließ, dass er sich meinetwegen nicht zurückzuhalten braucht. :rot:

      Am Ende hat er das Wachs mit einem recht 'bissigen' Flogger von meinem Körper geschlagen! 8o

      Es waren sehr besondere Momente für uns und mein Herr kündigte bereits an, dass ich schon ganz bald mehr davon haben dürfe. <3
      Dieses :evil: Lächeln als ich zu ihm aufgeschaut habe :love: das er mir die Augen verbunden , mich geknebelt, und mich gefesselt hat. Dieser Nervenkitzel als er sich Zeit gelassen hat und man nicht wusste wo der nächste Schlag mit der Peitsche trifft. Die Spuren die ich heute sehen kann.. :rot: der Intensive Höhepunkt danach. Das er mir einen Kuss auf die Stirn gegeben hat, und mich einfach gehalten hat. :love:
      Es war unsere Zweite Session.

      Ich war noch so aufgeregt wie beim ersten Mal, ich zitterte, fühlte mich hilflos und etwas verloren. Er nahm mir dieses Gefühl mit nur einem Blick und einem Kuss.

      Er sagte mir er sei Stolz auf mich, das ich eine Brave Sklavin bin. Diese Worte, diese Gefühle. Ich bin jedes mal so Happy und dankbar, ich kann es kaum beschreiben.
      "Ich zeig dir die Angst in einer Handvoll Staub"
      Der Freitagabend wirkt noch nach .
      Es war sill und nach dem abnehmen der Augenbinde konnte ich mich im Spiegel sehen :
      in eine Karada mit rotem Seil
      und zu einer Art Spinnennetz im Rahmen geknotet .
      Und das auf einer Playparty , wo sich doch im Kopf die Unsicherheit breitmacht . :rot:
      Im Nachhinein war ich überrascht , das da mehr stille Zuschauer als zu Beginn im Raum waren .