Was hat dir in deiner letzten Session so richtig gut gefallen?

      Ich hatte seit Monaten am letzten WE endlich wieder eine lange, entspannte Nacht umrahmt von zwei rauschhaften Orgasmen bei meiner Herrin. In der Gesamtheit für mich die Beste, die ich je hatte:

      Nach dem leckeren Abendessen bekam ich noch am Tisch Maske und Knebel verpasst, dann gings ab ins Bett. Sicher im Frogtie verstaut konnte ich es kaum erwarten, bis sie mit dem Abwasch fertg war. Dafür nimmt sie sich auch gern extra viel Zeit. Aber das Warten hat sich gelohnt, weil sie mich dann umso intensiver verwöhnt hat, bis ich endlich kommen durfte.

      Die nächsten 6 Stunden habe ich in leichter Fesselung verbracht. Die Maske durfte ich natürlich anbehalten, den Knebel hat sie sicherheitshalber für ein weiteres Atemrohr entfernt. Damit bekomme ich ausreichend Luft und schaffe es auch einige Zeit zu schlafen. Das Schönste in diesen ruhigen Stunden ist für mich, dass ich vollständig runterkommen kann und in mir ruhe, gleichzeitig aber die unbeschreibliche Nähe zu Ihr spüre. Und ich musste nicht einmal nachts raus.

      Morgens bin ich dann meist froh, wenn es zu Ende geht und lasse mich gern befreien, aber diesmal war ich so gut erholt, dass ich Ihr Angebot für einen krönenden Abschluss dankend annahm. Wieder geknebelt und zur Abwechslung im Hogtie gefesselt kamen jetz Ihre Spielzeuge zum Einsatz, schneller und heftiger gings zur Sache als am Abend, dann löste sich die Spannung und nach einer kurzen Ruhepause hat sie mich langsam in die Außenwelt zurückgeholt. Anschliessend genoss ich ein ausgiebiges Bad und ein deftiges Frühstück.
      Nachdem mein Herr mit mir fertig war hat mein Körper noch eine halbe Stunde unkontrolliert gezittert und gebebt in einer noch nie dagewesenen Stärke. Ich war nicht fähig meinen Körper aus eigener Kraft zu bewegen, ein Zustand der mir noch vor einem Jahr eine riesen Angst gemacht hätte und den ich gestern so sehr mit ihm gemeinsam genießen konnte.
      " Wie ein Adler aus dem Blauen ist der Schmerz der seine Klauen jählings scharf ins Fleisch dir schlägt, aber dann mit starkem Flügel über Wipfel dich und Hügel zu des Lebens Gipfeln trägt"
      Emanuel Geibel
      Session...
      Hmm ja, doch. :whistling:

      Wir waren heute rodeln.
      Danach noch wo nen Imbiss im Auto genommen und dann wollte @Schwarzdorn noch unbedingt spazieren gehen.

      Ich also als brave (!!!) Beifahrerin und Freundin nen Wanderparkplatz rausgesucht. Hingefahren.
      Nö, der ist ihm zu voll. Ich mir noch gedacht, "hä, is doch wurst, verläuft sich ja bereits am Parkplatz", aber gut, wenn Mann das will... Nächster...
      Wieder zu voll, er hätte gerne einen einsamen Wanderparkplatz.
      Ich trocken: "Falsche Gegend und falsches Wetter". Aber mir war jetzt klar, was er eigentlich sucht, in die nächste schmalere Straße gelotst, weg von den touristischen Hauptverkehrspunkten.
      Und dann hatten wir dem perfekten Parkplatz. Mitten im Nirgendwo. Bei angenehmen Minusgraden, wo der Herr jetzt nochmal spazieren gehen möchte.
      Und damit mich nicht friert, gabs zu meinen bereits getragenen zwei Schals nen dritten Schal.
      Über den Mund. Über den Knebel. Und über das Halsband. Und die Leine wurde vom Halsband über den Ärmel geführt.

      Also ein stinknormaler Winterspaziergang bei Minustemperaturen Händchen halten und mit nem sabbernden (und am Anfang irre kichernden) Etwas an der Leine.
      Und damit es noch etwas mehr demütigend ist, durfte ich durch den ungespurten Schnee stapfen, während sich @Schwarzdorn auf dem gespurten Weg nicht so abmühen musste.

      War richtig, richtig cool.
      Dankeschön :love:
      Viele Grüße
      safine
      Wir haben ja ne neue Errungenschaft, einen Bodenpranger von Style Fetisch mit dem ein oder anderen Feature.
      Dummerweise sind meine Oberarme so ca. 10 cm zu kurz, um im Vierfüsslerstand länger zu bleiben, wenn ich die Unterarme ablege. Aufgrund körperlicher Gebrechen geht aber der Stütz aufs Handgelenk nicht.

      Also muss man improvisieren, oder eben bauen.
      Dafür braucht es Abmessungen, die natürlich direkt am Anschauungsobjekt genommen wurden.

      Da das nicht einfach so geht, sondern man das unter Realbedingungen testen muss, wurde also getestet.

      Als das Halseisen geschlossen wurde, war es im ersten Moment schon ein "Schritt", aber ich wusste ja, mir wird nix passieren.

      Ich wurde gefesselt und fixiert, und dann wurde die richtige Höhe für halbwegs bequemes Knien ausgemacht; alles festgemacht und dann tobte Mann sich aus.

      Ich flog... Und wie.
      So schnell wurde ich bisher noch nie in die Subrauschsphären abgeschossen, aber es war toll.
      Intensiv, und auf jeden Fall eine Wiederholung wert.

      Ich hab danach auch ewig gebraucht, wieder in der Realität anzukommen; es war toll.
      Viele Grüße
      safine
      Letzte Nacht war ein Erlebnis. Lust gehabt endlich mal die neue Peitsche auszuprobieren und nicht nur hat mein Stück das ohne mit der Wimper zu zucken ausgehalten, nein, nachdem die aufgelaufenen Vergehen der letzten Zeit abgearbeitet waren, wollte sie noch mehr!
      Lohn der Mühen sind deutliche Spuren, die noch ein paar Tage bleiben werden.
      Hach meine Miss T-Stück! <3
      Hier ensteht für Sie eine neue, geistreiche Signatur
      Dass Sie es wieder geschafft hat etwas in mir zu wecken und das der Funke zu Seilen übergesprungen ist (wir hatten eine Bondage lastige Session). Zuvor war Bondage ganz gut, aber heute war es irgendwie anders. Jetzt hat mich die Liebe zu Seilen auch gepackt.

      Außerdem geht es mir nur durch das zusammen sein wieder weitaus besser, als in den letzten Wochen, wo es mir mental immer schlechter ging.

      Thank you so much for this Day!
      Ich bin keine Signatur - ich bin ein Platzhalter und fege hier :fegen:
      3 1/2 h die Räume genutzt. Innige Zeit ohne Rücksicht nehmen zu müssen.
      Neues probiert, erstes Mal am Kreuz.
      Er war klar: fordern, aber nicht überfordern. Zurück heranführen, aber auch nehmen, was Ihm zusteht!

      Das Kreuz war sehr interessant, Er sehr achtsam. Da wird in Zukunft wohl mehr passieren.
      Ich denke, also spinne ich.
      ...der innere geistige Kampf zwischen Aufgeben, Ertragen, Durchhalten... bis ER die Erlösung zulässt

      ...der kurze Spaziergang nur in Hand- und Fuss- Fesseln (wie auf Wolken gehen) nach langanhaltende Restriktionen des Körpers und das nasse Gras spüren, den erfrischenden Wind und die Sonnenstrahlen, die alles gaben für meinen Moment.

      ... ein Kuss, der alle Grenzen sprengt.... den Himmel aufreisst, Liebe schenkt.....

      Danke @dominatorian, werther Sir T :love:
      Als "Session" bezeichnen kann man das nicht, aber gefallen hat es mir sehr. Der Geist davon.

      Dom w im Kaulquappenstadium & Vanillapartner, nachmittags im Wohnzimmer.

      Was machst Du da?

      Ich zieh Dir die Hosen runter.

      Wieso?!

      Weil ich an Deine Nudel will...


      Ich habe dann durchaus was für ihn Nettes gemacht mit seiner Nudel ;) und er ließ sich dann auch gerne einfach "nehmen". Jetzt freu ich mich, das es ihm gefallen hat, so überfallen zu werden und dass ich ihn bestimnt wieder so "abholen" kann, wenn mir danach ist.

      War für uns beide schön so :rolleyes:
      Heute war meine Brat dran...

      Zum ersten Mal ist ganz bewusst nur auf sie eingegangen worden...

      Zuerst hat er mir den Mund mit Binden fixiert, dann gemerkt, jo die verträgt mehr ... also auch den Unterkiefer bis zum Halsband eingewickelt.... Jetzt war es so, als ob er mir die ganze Zeit den Griff an den Hals und Nacken zukommen lässt.

      Erstes Mal weg...

      Dann hat er meinte Brüste bearbeitet ... gedrückt, gezogen an den Ringen gespielt und lang gezogen.... Ich war so schlappnudelig, er benötigte keinerlei Fixierung.
      Danach erst leichte Schläge auf die downstaires Regionen, dann immer etwas fester und gezielt auf das Knöpfchen.... Zweites Mal weg...

      Dann wieder erst leichte, immer fester werdenende Schläge auf die gesamten Oberschenkel verteilt.

      Er ist dann zum Wand übergegangen und fing an in mich einzudringen mit dem Fingern, er spreizte mich dabei erst nur vorne und dann immer weiter nach innen... Drittes Mal weg.

      Er gab mir die Order, nicht zu fragen sondern es einfach kommen zu lassen... Während dem Orgasmus hat's mich das vierte Mal weg geballtert...

      Jetzt hatte er genügend Vorspiel und drang in mich ein, beim Kommen hab ich ihn total angespritzt... Fünftes Mal weg.

      Er hörte einfach nicht auf und so kam ich noch zweimal, wieder alles nass... Beim dritten Mal kam er mit mir zusammen...

      Jetzt geht's uns besser... Und so verdammt zahm war meine Brat noch nie...
      :love:
      - ~ * The only straight thing about me * ~ -
      - ~ * is my jacket * ~ -
      :thumbsup:
      Ich durfte am Wochenende meine ersten Shibari-Erfahrungen machen. :)
      Drei verschiedene Fesselungen, von denen ich besonders die letzte sehr schön anzusehen fand.

      Ich hatte keine Vorstellung davon, wie es ist, Seile auf der Haut zu spüren, habe mich damit aber sehr wohlgefühlt. Einfach schön und 'innerlich wärmend'. Dieses Gefühl haben aber nicht nur die Seile an sich ausgelöst, sondern auch das Fesseln selbst: Die Hände, die die Seile um meinen Körper gelegt und die Knoten gemacht haben - und mich zwischendurch gestreichelt haben. :love:

      Und die Ropemarks an meinen Armen haben mich erfreut. ^^ Für mich sah es aus, als würde ich ganz besonderen Schmuck tragen.