Pimpen wir doch mal anständige und unanständige Witze

      Viva schrieb:

      meine Güte @Gentledom hast Du gerade irgendeine Akte eines Witzebuchherstellers auf dem Tisch liegen oder vorher kommt die Schwemme?
      Ach ich finde die Idee gut und Witze die mir einfallen und die passen schreibe ich um, ist dann wenn alles steht eine neue Kategorie auf der Hauptseite :D
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      die Idee ist auch gut, mein Hirn hat aber nur Platz für einen einzigen Witz:

      ein altes Ehepaar sitzt im Restaurant beim Candlelight Dinner.
      Die Ehefrau schaut ihren Mann mit verklärten Blick an und säuselt: Ach Liebster, ist es nicht schön, mir wird so warm ums Herz ".
      Trocken antwortet der Ehemann: "Ach, das ist doch nur Deine Brust, die in der Suppe hängt"
      Catch me if you can...
      Dom und Superdom begegnen sich im Treppenhaus.Superdom mit zwei Tüten in der Hand die Treppen hoch.
      Dom zu Superdom: was, du trägst den Einkauf hoch? Hat Subbie dich etwa unter Pantoffel?
      Superdom: ne, die trägt grad meinen neuen Fernsehsessel hoch...
      Dom kommt nackt aus dem Badezimmer­ und steigt zu seiner
      Sub ins Bett. Sie, wie immer: " Ich habe Kopfschmer­zen."
      Er: " Perfekt, ich habe meinen Penis mit Aspirin einge­pudert.
      Du kannst nun entscheide­n, ob du es lutschen oder als Zäpfc­hen
      einnehmen willst.“


      Original: m.ariva.de/forum/Witze-alt-und-neue-186659
      ~Es ist das Unbekannte was so reizt. Reizt es immer noch, wenn es bekannt ist, dann ist es das Besondere~ Author: Unbekannt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightbird () aus folgendem Grund: Link entfernt

      Der schon in die Jahre gekommene Sir Josef hat von einem ganz tollen BDSM Club gehört, der sich „All inklusiv und sofort“ nennt. Überzeugt von der Werbung, dass dort alle Bedürfnisse sofort befriedigt werden, bucht er das Paket XXL über vier Tage Aufenthalt.

      Endlich ist es soweit und er betritt die heiligen Hallen. An der Rezeption wird er freundlichen von sehr attraktiven und nackten Angestellten empfangen die ihn kurz aufklären. Es ist also ein Club in dem die Wünsche über Zeichen signalisiert und sofort erfüllt werden und damit das schneller geht sind alle Gäste und Angestellte nackt. Er bekommt einen großen Zettel in die Hand gedrückt auf dem alle Zeichen erklärt stehen, aber er will sich erst mal umschauen bevor er das ganze Regelwerk liest. Er macht sich also nackt und eine Angestellte bringt seine Sachen auf sein Zimmer.

      Direkt neben der Lobby liegt ein Dungeon. Als er den ersten Raum betritt juckt es ihn und er kratzt sich am Po. Prompt springt eine Domina auf und vermöbelt ihm kräftig den selbigen. Er schaut verdutzt und fragt was das nun sollte. Kratzen ist bei uns das Zeichen dafür, dass man die Gerte braucht.

      Ohje denkt Sir Josef ich sollte echt dieses verdammte Regelwerk lesen und will auf sein Zimmer gehen. Dabei sieht er in der Ecke zwei bildhübsche Subs die miteinander spielen. Wenig später hat er eine Erektion und sofort hören die beiden Subs auf zu spielen stürmen auf ihn zu und verwöhnen und befriedigen ihn und er vergisst dabei ganz seinen schmerzenden Po. Er fragt natürlich was das nun sollte und erhält die Antwort. Eine Erektion bedeutet der Gast hat Lust auf Sex und dann kümmern sich die Subs die das sehen sofort um ihn.

      Befriedigt will er nun in Richtung Zimmer gehen und sieht einen Saunabereich in dem er nach diesem geilen Sex toll entspannen könnte. Er setzt sich also rein und fängt an den Zettel zu studieren und hat schon die ersten 15 Domzeichen durch... er schaut sich um und niemand ist da... also lässt er einen fahren.

      Sofort geht die Tür auf und ein glatzköpfiger Schwuler betritt den Raum, dreht Sir Josef um und nimmt ihn hart von hinten. Der weiss gar nicht wie ihm geschieht und stammelt danach nur, was sollte das nun wieder? Der Mitarbeiter antwortet: „Wenn jemand furzt ist das das Zeichen dafür hart dass er hart von hinten genommen werden soll.“

      Unverzüglich packt Sir Josef seine Sache zusammen und checkt in der Lobby aus. Dort wird er natürlich gefragt warum er so schnell das „All inklusiv und sofort“ verlassen will. Natürlich wird gefragt warum er direkt wieder abreisen will und darauf antwortet Sir Josef der jungen sexy Rezeptionistin: „Wissen sie früher konnte ich keine Erektion unterdrücken und hatte ständig eine. Heute aber, in meinem Alter, da kann ich meine Furze nicht mehr unterdrücken und habe ständig welche und mir juckt immer irgendetwas aber Erektionen habe ich maximal alle drei Tage!“

      Und die Moral von der Geschicht: Nutzungsbedingung lesen nie vergessen :D

      Warum dieser Witz? Nun, 80% der Leute die in der Com gesperrt werden und sich beschweren sagen nach der Sperre, die Regel kannte ich gar nicht, hätte ich gewusst, dass das verboten ist hätte ich das nicht getan :)
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Dom kauft mit Sub im Sexshop Kondome, aber diesmal etwas ganz Besonderes: eine Riesen- Probier-Packung 50 verschiedener Kondome mit Geschmack und Geruchs-Aroma. Zuhause angekommen, eilen sie auf der Stelle ins Bett. Dom denkt sich eine Aufgabe für,seine Sub aus:"Ich zieh mir die Dinger über und Du musst ohne die Packung zu sehen, erraten, was es ist." Sub stimmt begeistert zu und stürzt sich auf seinen Pimmel. "Toll! Lecker! Das ist ... warte mal ... Käse mit Knoblauch!" Er daraufhin: "Nun mal langsam! Ich hab das Ding ja noch gar nicht drüber!" :D
      ~Es ist das Unbekannte was so reizt. Reizt es immer noch, wenn es bekannt ist, dann ist es das Besondere~ Author: Unbekannt
      Sub, etwas in die Jahre gekommen, Domlos, geht in den Sexshop um sich paar Spielzeuge zu holen... sie guckt und guckt und schaut... alles schon bekannt. Schliesslich, so nach drei Stunden, geht sie zum Verkäufer: Ich hätte gerne dein silbernen Plug dort drüben und den hübschen Roten dort aus der Ecke!

      Der Verkäufer blickt sie durchdringend an : Gute Frau, in der Zwei-Liter-Thermoskanne ist mein Kaffee drin, die bekommen sie nicht... und laut Brandschutzverordnung muss auch der 10 Kg Feuerlöscher im Geschäft bleiben...
      Dominus spaziert durch den Wald, da sieht er vor sich auf dem Boden eine alte Frau liegen. Hilfsbereit hilft er ihr auf, da steht plötzlich eine wunderschöne Fee vor ihm. "Ich bin eine Fee, und weil du so hilfsbereit einer alten Frau aufhelfen wolltest, hast du einen Wunsch frei!"

      Der Dom überlegt lange: "Eigentlich habe ich ja alles, was ich brauche - eine demütige sexy Sub, ein schönes Haus, ein großes Auto und genug Geld. Da fällt mir ein: ich möchte, daß beim Pinkeln immer bester Champagner kommt!"

      Die Fee erfüllt den Wunsch, der Mann geht zum nächsten Baum, pinkelt und probiert tatsächlich bester Champagner.

      Sofort eilt er nach Hause und erzählt seiner Sub die gute Neuigkeit. Auch sie ist davon sehr angetan. "Fein, dann hole ich gleich mal zwei Gläser!" - "Eines genügt - du trinkst aus der Flasche!" :whistling:
      ~Es ist das Unbekannte was so reizt. Reizt es immer noch, wenn es bekannt ist, dann ist es das Besondere~ Author: Unbekannt
      Der Sub der werten Lady Bonita hat heimlich Shades of Grey gelesen und hängt nun der fixen Vorstellung nach, Herr im Haus sein zu wollen.

      Er stürmt als in das Wohnzimmer in welchem die werte Lady auf dem Sofa sitzt und sagt zu ihr: "Von heute an bin ich der Herr in diesem Haus und mein Wort ist Gesetz. Du wirst mir heute Abend ein Gourmetabendessen machen, mir danach einen exquisiten Nachtisch servieren. Danach gehen wir ins Spielzimmer undich nehme mir von dir was ich brauche. Danach lässt du mir ein Entspannungsbad ein und wirst mir den Rücken und die Haare waschen. Wenn ich dann aus der Wanne steige wirst du mich abtrocknen und mir den Bademantel bringen, dann wirst du mir die Füße und Hände massieren, und jetzt darfst du raten wer mich morgen früh anzieht und mir die Haare kämmt?"

      Darauf die werte Lady Bonita: "Der Leichenbestatter!"
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Dom zu seiner neuen Sub: Ich bin kein Freund vieler Worte, wenn ich Pfeife kommst du her!!

      Sub: Das passt ja wunderbar! Ich auch nicht! Wenn ich den Kopf schüttele komm ich nicht!

      (Original mit Meister und Lehrling, alter handwekerwitz!)
      Zwei Subs gehen mit ihrem Herrn im Wald spazieren, plötzlich stolpert eine über eine Wunderlampe und Dom weiss natürlich sofort was zu tun ist und befiehlt der nicht gestolperten Sub an ihr zu reiben. Wie erhofft erscheint ein Gin und sagt: „Normalerweise hat man bei mir drei Wünsche frei, aber da jeder von euch dafür gesorgt hat, dass ich befreit werde, habt ihr alle einen Wunsch frei, es gibt aber eine Auflage, ihr dürft euch nur etwas für euch wünschen!“ Die beiden Subs sind schon ganz aufgeregt und so lässt der Dom sie ihre Wünsche zuerst äußern.

      Sub1: „Ich möchte sofort auf eine einsame Insel in der Karibik, wo ich verwöhnt werde und die einzige schöne Frau bin und egal was ich esse nie dick werde und natürlich will ich ewig jung, reich und schön bleiben!“

      *Pling* Sub1 ist weg und sonnt sich in der Karibik.

      Sub2: „Ich will auf den Azoren eine tolle Villa mit ganz vielen Angestellten besitzen und ganz viel Geld haben und natürlich auch ewig jung und schön und begehrenswert bleiben.“

      *Pling* und Sub2 ist weg.

      Nun steht der Dom ganz allein im Wald... und der Gin schaut etwas komisch...

      Der Gin sagt: „Es ist mir etwas unangenehm aber Alles Geld und alle Schönheit die ich verschenken kann haben diese Subs von mir geraubt.“

      Der Dom bemerkt, dass dieser Umstand dem Gin sichtbar unangenehm ist und antwortet milde lächelnd: „Das macht nichts, Schönheit ist nur für meine Partnerinnen wichtig, ich will nur ewig gesund sein und diese beiden Subs sollen sofort hier erscheinen, mich ewig lieben und alles für mich tun was ich ihnen befehle!“

      *Pling* und so geschieht es...

      Was lernen wir aus der Geschichte. Frag immer zuerst den Dom was er sich wünscht!


      Original stark verändert aber der Witz, dass sich zuerst der Chef etwas wünschen sollte ist geblieben.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Zwei Subs langweilen sich und gehen auf die Rennbahn. Da sie nicht wissen auf welches Pferd sie setzen sollen fragt die eine:
      "Wie oft bist du fremdgegangen?"
      "Ich glaube 4 Mal und du?"
      "Ich 5 Mal, das macht zusammen 9."
      Sie setzen auf die Nummer 9 und gewinnen. Zu Hause erzählen sie ihren Dom´s, dass sie bei der Pferdewette gewonnen haben, worauf diese beschliessen, nächste Woche selber zu gehen.
      Auf der Rennbahn angekommen überlegen die Dom´s, auf welche Nummer sie setzen. Der eine fragt den anderen:
      "Wie oft kannst du am Abend?"
      "So ungefähr 5 Mal."
      "Ich 6 Mal, das macht zusammen 11."
      Sie setzen auf die Nummer 11 und verlieren. Gewonnen hat Pferd Nummer 2 ...
      Das D/SPaar ist seit 30 Jahren verheiratet und man feiert in dem Zimmer des Hotels, wo man die Hochzeitsnacht verbracht hatte. Der Dom liegt schon im Bett, als seine Sub aus dem Bad kommt, splitternackt, genau wie damals. Verfuehrerisch fragt sie ihn:
      "Sag mal, Liebling, was hast Du damals gedacht, als ich so aus dem Bad kam?"
      Er erwidert: "Ich habe Dich gemustert und mir gedacht, ich moechte Deine Brueste aussaugen und dir den Verstand wegbumsen!"
      "Und was denkst Du heute?" fragt sie mit vor Erregung zitternder Stimme. Meint der Dom: "Ich denke, dass mir das ganz gut gelungen ist..."
      Auf dem Flug in Richtung Karibik sitzt ein Papagei in der Businessclass und hält die gesamte Besatzung auf Trab. Er verlangt umgehend in die Firstclass gebracht zu werden.
      So geschieht es auch.
      In der Firstclass kommt der Papagei aber erst richtig in fahrt, fordert die besten Knabereien und beginnt dem Bordpersonal in den Hintern zu zwicken was mit vulgären Äusserungen seinerseits kommentiert wird.
      Dies treiben beobachtet dummdom John eine ganze Weile und beschliesst.... Was der kann kann ich schon lange.....
      So begibt er sich in die erste Klasse und verkündet das er jetzt hier verweilen wird und ihn das weibliche Bordpersonal mit Herr und Meister an zu reden hat. Als die ersten verdutzen Blicke noch auf ihm haften schickt er eine Stewardess mit einem klaps auf den Hintern los ihm was zu trinken zu holen.

      Als es der Besatzung zu doof wurde warfen sie sowohl den Papagei als auch Dummdom John aus dem fliegenden Flugzeug.

      Während beide auf den Erdboden zurasen sagt der Papagei: "Respekt, an deiner Stelle hätte ich mich das nicht getraut..." Breitet seine Flügel aus und fliegt davon......





      Hab das original mal irgendwo gehört und musste aber ordentlich zusammen Reimen. Aber so ähnlich ging er. Im Original war es halt ein stino und kein Dom
      Bedienungsanleitung des Profilnutzers: - Beiträge sind stets nicht zu wörtlich zu nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amalthia ()

      Sagt der Sir zur O: "O bring mir eine Tasse aus dem Schrank."

      Sodann geht die O zum Schrank, nimmt vorsichtig eine der Tassen, stolpert und so geht die Tasse zu Bruch.

      Dir Sir ist erbost: "O du bist so ein Tollpatsch!Wenn du in den nächsten Tagen noch mal etwas fallen lässt, musst du in die Ecke!"

      Nun ist die O sehr aufgeregt, hasst sie es doch in der Ecke zu stehen und ignoriert zu werden. Ganz vorsichtig nimmt sie sich eine neue Tasse. Bei der ganzen Aufregung geht natürlich auch diese Tasse wieder zu Bruch.

      Da ruft der Sir entzürnt: "So ab in die Ecke du zerstörst ja meine ganzen Tassen! Schäm dich du nutzloser Tollpatsch und denk darüber nach was du getan hast!"

      So steht die O auch noch am Abend in der Ecke als die beiden Besuch haben. Ein befreundeter Dom fragt O: "O, warum wurdest du in die Ecke gestellt?"

      Antwortet die O: "Weil der Sir nicht mehr alle Tassen im Schrank hat!"

      Umgeschrieben, Sir ist Oma, O ist der kleine Enkel und Opa der Gast und ausnahmsweise ist mein Witz mal kürzer als das Original :D
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Sir Argus trifft sich zum ersten Mal mit der Sub Ancilla, natürlich standesgemäß auf seinem Anwesen. Sie bewundert seine Hände und fragt aus Spaß: Sir, warum haben sie so GROßE Hände?" Der Sir lacht und meint: "Weil ich immer so viel und hart in meinem Leben gearbeitet habe." Sie schlendern durch den Park und Ancilla will charmant sein und fragt: "Sir warum haben sie so eine BREITE Schulter?" "Weil ich immer so viel Verantwortung trage!" Irgendwann kommen sie endlich beim Spielzimmer an und Ancilla ist hin und weg von der Pracht des selbigen und ihr entgleitet die nächste Frage: "Sir warum haben sie ein soooo GROßES Spielzimmer" der Sir antwortet: "Weil ich schon sehr viel und harten BDSM betrieben habe!" Beeindruckt lässt sich Ancilla auf eine Session ein. Als er entkleidet vor ihr steht sieht sie an ihm herab und meint nur noch: "Wenn groß und breit für viel Einsatz steht, dann nehme ich an sie sind noch Jungfrau und nun muss ich sie wohl ein wenig an die Hand nehmen."
      Spoiler anzeigen

      Opa geht mit seinem Enkel zum FKK-Strand.


      Enkel: "Opa, warum hast du so große Hände?"


      Opa: "Weil ich viel gearbeitet habe in meinem Leben."


      Enkel: "Und warum hast du so große Füße?"


      Opa: "Weil ich viel gelaufen bin in meinem Leben!"


      Enkel: "Aber viel Sex hattest du nicht in deinem Leben!"
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Weil böse... ab damit hinter den Spoiler...

      Spoiler anzeigen
      Nach 2 Jahren BDSM praktizieren 90 % aller monogamen Paare ausgefallene Sessions....

      Montag ausgefallen,
      Dienstag ausgefallen,
      Mittwoch ausgefallen ...
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Nach einer langen Session bindet die Herrin ihren Sklaven vom Andreaskreuz los und fragt: "Woran denkst du Sklave?" noch ganz in einer anderen Welt antwortet der Sklave: "Kennst du nicht!"

      ..... und er wurd nie wieder gesehen

      Spoiler anzeigen
      Nach dem Sex.. Sie: "Woran denkst du gerade?" Er: "Kennst du nicht."
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff