epilieren im Intimbereich

      June schrieb:

      @Mary Meine Empfehlung wäre vor und nach dem Epilieren den Bereich mit Kolloidalem Silber zu reinigen. Ist wie Wasser, kann man gut mit Wattepads auftragen. Etwas davon in eine kleine Sprühflasche, und damit auch den Epi einsprühen.

      Zum Pflegen nehme ich die After-Shave-Lotion von Lumunu ("Schutzpatron").
      Danke für den Tipp, @June, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Habe nämlich Probleme, egal, ob ich rasiere oder epiliere.

      Snowflake schrieb:

      Vielleicht kann aber auch die Ilon Salbe helfen? Das weiß ich aber nicht genau!
      Ich reagiere darauf total allergisch!
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.

      Mary schrieb:



      allerdings wollte ich mal fragen wie ihr die Haut pflegt... an den Beinen dauert es bei mir 2-3 h dann sieht man nicht mehr dass frisch epiliert ist, im Intimbereich gibts aber erstmal für 2-3 Tage flächendeckend fiese rote "Pickel".
      Also ich benutze im Intimbereich "Sagella Sensitive", das ist ein Pflegebalsam aus der Apotheke. Hilft bei mir gut gegen Pickel.

      LG Lillianne

      Alona schrieb:

      Da hätte ich Mal die Frage wie viel Zeit ihr fürs. Epilieren aufwenden? Das klingt immer nach so einem unheimlichen Zeitaufwand
      Da ich es abends vorm Zubettgehen mache, schaue ich nicht wirklich dabei au die Uhr. Aber @Snowflake 's Angabe kommt bei mir auch hin.
      Ist im Grunde nicht länger oder kürzer als Rasieren. Zeitaufwändig finde ich das überhaupt nicht.
      Zum Waxing oder Sugaring oder Lasern irgendwo hinfahren, wäre auf jeden Fall sehr viel aufwändiger für mich.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      also egal ob i rasiere oder den epi nehme ...
      anschliessend greife i auf Wundschutzcereme zurück ...

      auserdem hilft diese (neben Buttermilch) auch gut beim Nachbehandeln von zuviel "dominanter Verwendung" von Brennesseln :D :rot:
      ein "du schaffst das" ist schön ... ein "wir schaffen das" ist mir aber lieber
      das leben ist schön - von einfach war nie die rede
      nun Alona
      versuch es mal bei unterscheidlicher Temperatur ... also entweder kühlen oder eben mehr Wärme...
      bei mir hilft kühlen - es stellen sich dann die Härchen besser ... hab aber auch mit den Waden/ Schenkeln etc. (fast) gar kein Problem mehr * fast - manche Tage sind auch gefühlstechnisch nicht geeignet

      mein Problem ist eher Augenbrauen zupfen :fie: ... da könnt i flennen wie ...
      ein "du schaffst das" ist schön ... ein "wir schaffen das" ist mir aber lieber
      das leben ist schön - von einfach war nie die rede

      Alona schrieb:

      Wie oft habt ihr epiliert bis es nicht mehr weh getan hat?
      Ich bin ja wirklich kurz davor das Ding wieder zurück zu schicken
      ... :empathy: Geduld...da wird schon. Bei mir ging es auch langsam...immer etwas mehr Fläche...versuch doch mal jeden 2. Tag ein kleines Stück. Achseln haben bei mir am Längsten gedauert bis ich das konnte.

      Ela1403 schrieb:

      mein Problem ist eher Augenbrauen zupfen ... da könnt i flennen wie ...
      ..da muss die Haut gut "stramm" gezogen werden...Stirn runzeln.....von außen nach innen zupfen geht bei mir gut
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Ich bin froh, dass ich für jede Körperstelle endlich die richtige Methode gefunden habe.

      Beine: Epilieren, eventuell danach noch Nassrasieren (ist einfach glatter)

      Achseln: Trockenrasieren (bin da mit wirklich wenig Haaren gesegnet)

      Intimbereich: Einmal Nassrasur ausprobiert - danke nie wieder. Konnte 3 Tage nicht normal Laufen weil die Stoppel so gejuckt haben. Enthaarungscreme konnte am Venushügel nicht so viel ausrichten und in die Nähe der Schleimhäute wollte ich mit der Chemiekeule nicht. Kaltwachsstreifen - richtig schmerzhaft ohne dass es wirklich etwas bewirkt hat. Heißwachs - Begeisterung! Eines ohne viel Chemie gekauft und mit kleinen Stellen angefangen. Und gaaaaaaanz wichtig: Darauf achten, dass es nicht zu heiß ist. Irgendwann sind dann die Haare deutlich weniger geworden, dass sich die Patzerei nicht mehr rentiert hat. Also mittlerweile auf Epilieren umgestiegen. Danach kalt duschen, Bepanthen drauf und ein Coldpack zwischen die Beine. Allerdings epiliere ich wirklich nur den Intimbereich. Venushügel ist da irgendwie zu schmerzhaft. Der wird je nach Laune und Zeit entweder gewachst, gestutzt oder nass rasiert.
      Now I'm free, free falling
      Jetzt kommt auch noch meine Geschichte.

      Vom Rasieren bekomme ich nirgends Pickel, aber ich mag die Stoppeln nicht.

      Mit reiner Zuckermasse kam ich nicht klar. Ich habe Soft und Hard, verschiedene Temperaturen ausprobiert, Haut getrocknet und weißichwas. Die Paste klebt auf der Haut wie Kaugummi und lässt sich nicht abreißen. Wenn es jemand von euch geschafft hat, würde ich mich über eine Meldung freuen.

      Eher flüssige Zuckermasse dünn auftragen und mit Vlies abreißen funktioniert bei jedem fünften Versuch. Dann kommen die meisten Haare runter, die Haut ist bis dahin etwas lädiert. Auf das Gekleckere und die verbleibenden Büschel hatte ich keine Lust mehr.

      Durch den Thread hier habe ich auch den Philips HP6565/00 Epilierer gekauft. Unter den Armen, Sack und den dicht bewaldeten Venushügel bekommt er problemlos kahl. Beim ersten Mal war es ein geiler Schmerz. Mittlerweile ziept es nur noch ein bisschen, schade eigentlich. Das Ding ist schnell und rupft restlos alles raus. Zwei Tage nach dem Epilieren bekomme ich Pickel. Vielleicht brauche ich ein Peeling oder so. Der Epilierer ist klein und braucht keine Ersatzklingen oder einen ganzen Karton Sugaring-Zeugs.

      Bei Zeitaufwand, Materialschlacht und Ergebnis ist der Epilierer vorne. Schön ist auch, dass der Busch nur sehr verzögert nachwuchert.
      :sekt: