Wiedergutmachung des Doms

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wiedergutmachung des Doms

      Hallo an alle,
      Ich bin nicht nur neu hier im Forum und auch in der Rolle des Doms. Alleine die gesamte Entstehungsgeschichte dahin gemeinsam mit meiner Sub liest sich wie eine einzigartige Geschichte und ich habe einen Fehler gemacht den ich nun wieder gut machen muss.

      Vertrauen und Respekt sind extrem wichtig und es kam mir auch nie in den Sinn meine Sub nicht zu respektieren. Ich kenne aber nicht alle Spielregeln und war auch eher vorsichtig. Meine Sub ist hingegen sehr erfahren und ich würde gerne wissen wie es die erfahrenen Doms soweit gebracht haben.

      Hat ja jeder mal klein Angefangen.
      Hi :)

      Ich versuche es mal aufzudröseln....
      Du hast einen, nicht näher benannten , Fehler gemacht und den möchtest du wieder gut machen.

      Du bist eher unerfahren und möchtest wissen wie der Verlauf bei anderen war ?

      Nun, ich denke jeder hat da so seine, einzigartige, Geschichte.

      Ich würde sagen man kommt soweit, indem man sich mir dem Thema und mit sich selber auseinandersetzt. Man muss eine Einstellung dazu finden, entdecken was einem Gefällt und was nicht. Eigene Stärken ausbauen und Schwächen angehen.

      Am besten mit der Person zusammen, mit der man später auch das Ziel erreichen will .
      Ein gemeinsames wachsen und entdecken fördert die Bindung ungemein und schafft eine Grundlage des Vertrauens und des gegenseitigen Verstehen.
      Gerade weil auch mal was nicht klappt, ein Missgeschick passiert oder einer der beiden im Eifer des Gefecht was blödes macht. Man meistert Herausforderungen gemeinsam, lernt voneinander und kann seinen eigenen Flow entwickeln.

      Als Voraussetzung sollte eine grundlegende Bereitschaft da sein, sich auf jemanden einzulassen und vertrauen zu schenken. Außerdem ist eine "natürliche " Veranlagung der einzelnen Positionen auch ganz gut.

      Reden, lachen, probieren... das sind die drei Pfeiler die, wie ich finde, einen solchen Weg stützen.
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.
      Hallo @Damokles und herzlich willkommen im Forum.
      Zunächst bin ich mir sehr sicher, dass es hier noch mehr Doms gibt, bei denen anfangs Sub mehr Erfahrung hatte. Das ist aber gar nicht schlimm. Wichtig ist reden, reden, reden ... Für mich als Sub war/ist es manchmal etwas schwer, auf meinen Herren @Vom Eschenbach zu warten, wenn mir seine Entwicklung nicht schnell genug geht. Das muss(te) ich lernen.

      Aber das ist ja nicht deine Frage.
      Ohne jetzt genau zu wissen, was passiert ist, kann ich dir auch nur den Tipp geben, dass du mit deiner Sub redest. Versuche herauszufinden, ob sie es auch so empfindet wie du. Ich glaube, das kann in jeder Beziehung passieren, dass man Fehler macht. Egal ob D/s, erfahren, unerfahren ... Fehler passieren, wir sind Menschen. Ich denke, es ist wichtig den Kontakt zu ihr zu suchen und es erklären, um Verzeihung bitten. Vielleicht sieht sie es gar nicht so dramatisch, wie es dir im Moment erscheint?

      Und ja Respekt ist wichtig, aber noch wichtiger ist (für mich) Vertrauen. Und wenn deine Sub merkt, dass du dich mit deinem Fehler auseinandersetzt, um Verzeihung bittest, ihr somit Wertschätzung entgegenbringst, ist das bestimmt eine gute Gelegenheit, verletztes Vertrauen wieder aufzubauen.
      Viel Glück!
      "Erfahrung ist das, was man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte."

      Damokles schrieb:

      M.J. Craw-Corteaz schrieb:

      Wenn du den Respekt vor ihr verloren hast, dann kannst du ihn dir auch selber wieder geben .
      Warum respektierst du sie denn nicht mehr ?

      Oder meinst du sie respektiert dich nicht mehr?
      ( dann wäre das " vor ihr " ein "von ihr ")


      Ich habe den Respekt vor Ihr in einer Situation gestern Nacht verloren. Zumindest hat Sie das so empfunden. Das war eben nicht meine Absicht und von daher am Ziel vorbei geschossen.



      Ich nehme das Zitat mal mit hier her, denn ich würde gerne darauf antworten ohne den anderen Thread zu stören.

      Ich glaube ehrlich gesagt nicht das du grundlegend den Respekt vor ihr verloren hast, das mal vorweg.
      Du bist, wie du sagst über das Ziel hinaus geschissen und hast vielleicht etwas gesagt oder getan was zwar Respektlos war, aber trotzdem nicht
      heißt, das du sie jetzt überhaupt nicht mehr respektierst.

      Ich denke das weiß sie auch und wie bereits geschrieben wurde - eine ehrliche und offene Entschuldigung ist angebracht. Nicht mehr , nicht weniger.

      Du musst weder versuchen den Fauxpas zu verbergen, noch musst du zu Kreuze kriechen.

      Es ist passiert, ihr seid Menschen die sich mindestens mal mögen , also sprecht darüber auf Augenhöhe und fertig.

      Der Mut zur einfachen Entschuldigung ist manchmal mehr wert als jede große Geste oder Tat ;)
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.

      newbarbie schrieb:

      sowas passiert halt- wichtig finde ich, daß man drüber redet -wie ist es dazu gekommen.....war natürlich keine Absicht!
      Bei dieser Aussage ("sowas passiert halt") bekomme ich leichte Bauchschmerzen. Zunächst wissen wir nicht, um welchen " Fehler" es sich handelt. Ja, wir sind Menschen und wir sind nicht fehlerfrei.
      Aber es gibt Dinge, die kann ich nicht entschuldigen, egal ob diese aus Unwissenheit oder unabsichtlich passieren. Da hilft auch kein Gespräch im Nachgang.
      Du kannst nur vertrauen, wenn du spürst, dass du geliebt wirst <3