Sub will eine Sub...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sub will eine Sub...

      Hey.

      Also eigentlich wollte ich mein erstes richtiges Thema zu einer anderen Thematik starten, aber hier brauche ich gerade eindeutig Gedanken von Menschen, die deutlich mehr Erfahrung haben als ich.
      Kurz zu mir: Ich bin sehr am Anfang mit dem ganzen Thema, muss da reinwachsen. Ich befinde mir derzeit in den sehr frühen Anfangsstadien einer (D/s)-Beziehung, zu jemandem, der auf ganzer Linie devot ist, beim Sex selbst aber switchen kann. Er wünscht sich eine FLR, Demütigung ist dabei etwas, was er braucht. Es gab viel on/off aufgrund seiner eigenen Unsicherheit und auch aufgrund einer dreijährigen on/off-Beziehung zu einer Frau, die ihm nicht geben kann, was er braucht, nämlich ihn zu führen. Diese Beziehung zu jener Frau ist wohl eigentlich rum, da er sich aber nur an eine einzige Person bindet, aufgrund seiner Neigung und seines Charakters, und sie immerhin drei Jahre lang Spielchen mit ihm spielen konnte, verstehe ich, dass er so eine Schwierigkeiten hat, da wirklich gedanklich komplett rauszukommen.
      Nun ist es so, dass der Gedanke geäußert wurde, er würde mit jener Person vielleicht gerne als Sub in Kontakt bleiben. Also.. Ich Dom, er Sub, sie Sub, er Dom für sie. In meinen Augen ist da a. unsinnig [edit: nicht unsinnig, aber für mich fraglich], weil er nunmal devot ist [edit: und das auf ganzer Linie zu leben sehnt], auch wenn er gelegentlich switchen kann und b. weil das für mich so aussieht, als würde da auf irgendeine Art und Weise versucht auf Teufel komm raus den Kontakt zu halten (wogegen ich natürlich rein hypothetisch überhaupt nichts habe).

      Ich hätte gern eure Gedanken dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von F0x3z ()

      F0x3z schrieb:

      In meinen Augen ist da a. unsinnig,
      Wenn es in SEINEN Augen Sinn macht hat es sicher Sinn. Und wenn es "nur" der Sinn ist, Kontakt zu einem vertrauten Menschen zu haben.
      Du schreibst, er ist unsicher. Vielleicht ist das ein emotionaler Anker für ihn. Ich würde diesen Wunsch definitiv nicht als unsinnig abtun.
      Er sollte eher der Startpunkt eines oder mehrerer ernsthafter Gespräche sein.
      Und so ungewöhnlich ist diese Konstellation nicht. Da er beim Sex switchen kann hat er möglicherweise eine kleine dominante Ader, die er ausleben will. Wichtig ist meiner Meinung nach auch ob es um eine Sub im Allgemeinen für ihn geht oder ob es ausschließlich seine Ex sein soll.
      Dein Körper liegt vor mir im Staub. Aber mein Herz kniet vor deinem Herz. Und wir beide wissen es.
      Ja, du hast wohl recht, unsinnig ist da nicht der richtige Term.
      In diesem Moment geht es tatsächlich nur um die Ex. Sie soll, so nehme ich an, auf irgendeine Art Teil seines Lebens sein, was ich absolut nachvollziehbar und auch legitim finde. Wenn er keine kalten Füße bekommt, dann treffen wir uns später und dann werde ich es ansprechen. Es gibt viel, was mal angesprochen werden muss, auch von meiner Seite, da ich den Austausch mit ihm brauche. Er wurde aber die letzten Tage zunehmend ruhiger, weswegen ich annehme, dass sie und er regeren Kontakt hatten. Mich verunsichert das natürlich auch, was er nicht weiß, weil er noch unsicherer wird, wenn ich unsicher bin.
      Dann vermeide ich mal die Termini "unsinnig" oder "sinnvoll" ;) und sage: Für mich klingt es ungesund. Nach deiner Beschreibung der Situation teile ich dein Bauchgefühl, dass es so wirkt, als suche er nach einer Möglichkeit, sie irgendwie nicht wirklich loszulassen. Wir kennen natürlich nur deine Darstellung, aber die zumindest klingt nicht so, als könnte er sich wirklich auf die Beziehung zu dir einlassen, solange er sich an ihr festklammert, er ist geistig nicht frei dafür. Ich persönlich würde mich nicht auf so ein Konstrukt einlassen, insbesondere, weil du selbst schreibst, dass er nur in der Lage sei, sich an eine einzige Person zu binden. Leider klingt es im Moment so, als sei das immer noch seine Ex ...
      “To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all.”
      ― Oscar Wilde
      Wenn er eine bliebige Sub haben wollte und du damit leben könntest, würde ich sagen: Habt Spaß.
      So aber vermute ich ganz stark, dass er wieder eine Beziehung mit ihr haben will und du den stabilisierenden Faktor spielen sollst. Diejenige, die ihm das gibt, was ihm die geliebte Frau nicht geben kann. Er kann sich noch immer nicht von ihr lösen, also sucht er einen Weg, wie seine Bedürfnisse befriedigt weren können und er bei ihr bleiben kann. Ein Egotrip.
      Oder er liebt euch beide. Keine Ahnung.
      Aber du solltest auf jeden Fall auch das erste Szenario durchdenken und dir überlegen, ob du das dritte Rad am Wagen spielen willst.