Unausgelebte Lust und der Umgang damit!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Unausgelebte Lust und der Umgang damit!?

      Nach langem frage ich mich, macht es sinn zu warten? Die Sehnsucht ist so groß und man kann sie nicht ausleben…
      Es macht einen schon Depri, wenn man seine Neigungen und Vorlieben nicht ausleben kann. Mich zumindest. Aber irgendwie wohne ich am Arsch der Welt (Mittelhessen) oder es gibt hier keine bdsm angehauchten Frauen. Das dazu noch ernsthaftes Interesse haben alles in einer Beziehung auszuleben. Aber auf eine Stino Beziehung habe ich keine Lust mehr, und kann das auch nicht.

      Wie ist das mit euch? Wie geht ihr damit um, falls ihr es auch nicht ausleben könnt? Ich habe mich schon dazu durchzuringen das es auch erstmal eine Spielbeziehung sein darf. Aber selbst das.. Naja egal.
      Wollte einfach nur mal von den BDSM- Singles wissen wie ihr damit umgeht die „Sucht“ nicht ausleben zu können?
      Hallo @alessio,

      auch wenn dies jetzt Deine Fragestellung nicht beantwortet, möchte ich dennoch etwas anmerken:

      alessio schrieb:

      die „Sucht“ nicht ausleben zu können?
      Ich weiß, Du hast "Sucht" in Anführungszeichen gesetzt. Dennoch nutzt Du meines Erachtens nach diese Begrifflichkeit nicht "zufällig", "aus Versehen" oder "fälschlicherweise".

      Ich denke, hier ist der Punkt, an dem Du ansetzen solltest.

      Eine Liebesbeziehung, ob nun mit oder ohne BDSM, sollte niemals einer Suchtbefriedigung dienen, sondern im Idealfall einen - in sich ganzen - Menschen ergänzen.

      Ich glaube, wenn Du Deine innere Haltung dazu, was eine Beziehung Dir bringt/ bringen soll und was Du bereit bist, einzubringen, auf den Prüfstand stellst und ggf. änderst, wird es vielleicht auch leichter, jemanden zu finden, vielleicht sogar jemanden, der Deine Neigung ergänzend teilt.

      BDSMler wohnen nicht alle in Köln oder Berlin, sondern durchaus in einem Kuhkaff in Mittelhessen :D oder im erzkonservativen Bayern :yes: . Seinen Deckel zu finden, das kann einem überall passieren. Allerdings nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, sonst passt oft der Deckel über kurz oder lang doch nicht auf den Topf ..
      "Until I next see you, Safe Home will you go." (an der Wand eines irischen Pubs gelesen)

      "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst." Evelyn Beatrice Hall

      Beitrag von alessio ()

      Dieser Beitrag wurde von nightbird aus folgendem Grund gelöscht: Für Zustimmung bitte Button nutzen. ().
      Lieber alessio,

      BDSM ist auch für mich etwas, dass ich nicht mehr missen wollte. Und doch gibt es auch bei uns Phasen, in denen einfach andere Dinge wichtiger sind, oder die Ausübung von BDSM schlicht nicht möglich ist (wegen Krankheit z.B.).

      Manchmal sind diese Zeiten für mich auch sehr schwer zu ertragen, die Sehnsucht kann quälend stark sein. Dann versuche ich, mich abzulenken. Entweder mit BDSM fernen Aktivitäten, oder aber mit dem Rumstromern auf BDSM Seiten. Wobei ich bei letzterer Aktivität vorsichtig sein muss, dass meine Sehnsucht nicht noch weiter angefacht wird.

      Und Du bist ja noch auf Partnerinnensuche, das ist noch eine Ecke heftiger, als nur vorübergehend kein BDSM mit dem Partner haben zu können :empathy:

      Ich bin mir ganz sicher, dass es auch in Deiner Ecke BDSM-angehauchte Frauen gibt. Die verstecken sich nur so gut, weil sie nicht geoutet werden wollen :secret:
      Bist Du denn drüben in der Com auf gentledom.de schon aktiv? Und auf Stammis? Und auf Events?

      Und könntest Du Dir auch vorstellen, eine Frau zu BDSM zu verführen und deshalb außerhalb von BDSMlastigen Gelegenheiten zu suchen?

      Derzeit fällt mir z.B. spontan der Besuch einer Eislaufbahn ein, manche von denen veranstalten Single-Discoabende...

      Vielleicht fällt mir noch mehr ein, dann schicke ich Dir einfach PN.

      Liebe Grüße
      von Spätzle
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Ich bin Single und derzeit ohne Spiel-/Beziehung, und lebe sehr gut damit. :coffee:

      Ich empfinde meine Neigung auf keinen Fall als Sucht. Es ist ein Teil von mir, den ich erst vor ein paar Jahren entdeckt, und bisher nur in Spielbeziehungen ausgelebt habe. Da ich aber nicht mit meinem Single-Dasein hadere, tue ich es auch nicht mit der Situation, meine Neigung derzeit nicht ausleben zu können.

      Wir haben zwei Leben. Das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.
      ~ Mario de Andrade :coffee:
      Ich würde auch mal in "normalen" Datingportalen o.Ä. gucken. Meinen letzten Freund (Dom) hab ich auch über ein solches
      Nicht-BDSM Portal gefunden.

      Nun, was will man als Single schon großartig machen. Es ist halt, wie es ist. Klar ist es manchmal kaum zum Aushalten.
      Mein Ventil dafür ist hauptsächlich Sport. Ansonsten muss Kopfkino und Selbstbeschäftigung reichen :pardon:

      Wenn ich willig und auf der Suche bin, passiert meistens eh nichts. Ist wie, wenn man mit viel Geld zum Shoppen loszieht.
      Dann findet man nix. Ich versuche das daher so locker wie möglich anzugehen. Manchmal klappt`s, manchmal nicht 8)
      Hallo, @alessio, das ist gerade auch genau mein Thema.
      Ich wohne zwar nicht am A....der Welt, aber dafür in Griechenland.
      Ich habe prinzipiell nichts gegen eine Spielbeziehung. Habe sie auch schon gelebt, als ich noch in D. wohnte.
      Auch das kann sehr erfüllend sein!

      Es gibt eben auch noch etwas zwischen 0 und 100 Prozent passend.

      Ich denke, da solltest du einfach mal flexibler im Denken werden.
      Es gibt so viele Möglichkeiten, wenn man es wirklich wünscht und ausleben will.
      Natürlich erlebe ich es auch häufig, dass die Entfernung als Gegenargument angebracht wird. Ich finde das immer schade. Zeigt mir aber auch, das viele Menschen in bestimmten Rastern hängen und nicht darüber hinaus schauen können.
      Schade, denn sie nehmen sich ganz viel Spontanität und Überraschungen, die das Leben bietet, weg.

      Und zu guter letzt:

      Wenn es sich gerade nicht passt und ich meine Neigung nicht ausleben kann, geht die Welt nicht unter. Zumindest nicht meine.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      ich mag ja grundsätzlich gerne Kontakt zu Menschen......raus gehen.......etwas tun.

      Vielleicht findest Du etwas wo Du viel Kontakt hast und daraus ergibt sich was.......über VHS Kurse...Vorträge....Hospizarbeit.....Kabarett...Stammtisch...kann das alles sein.......


      Ich würde auch nicht zu enge Grenzen ziehen...warum keine Spielbeziehung...die Dynamik würde zeigen wohin es geht......

      Wenn Du Partys magst...Swingerclubs....sicherlich eine Möglichkeit.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von newbarbie ()

      moin moin,

      Ich kenne deinen Ort nicht in dem Du lebst, aber ich sage mal andere Menschen Pendeln Beruflich jeden Tag bis zu 3 Stunden. :pillepalle: völlig gagga, ja.

      Aber für eine Beziehung darf man gerne über den Tellerrand schauen :yes:
      Andere Datingportale, die GD community, und viele andere Online Geschichten werden dich nicht davor bewahren dich in Richtung deiner vielleicht nächsten Partnerschaft zu müssen.
      Es gibt Menschen die seit Jahren eine Fernbeziehung führen, weil sie es wollen. Du willst es nicht, vielleicht solltest du auch darüber nachdenken ob du vielleicht "aus dem Arsch kommst" und in eine Gegend ziehst die nicht so "nah am nächsten Arsch der Welt" ist :gruebel:
      Denn der umkehrschluss ist ja, das deine Partnerin an den A.d.W. ziehen müsste für dich. Und das es da viele gibt die den :fie: ist nicht verwunderlich.
      Es gibt soooooo viele Stammtische und vor allem RL Events auf denen du nicht nur andere Gleichgesinnte kennenlernen kannst, sondern über diese Gesellschaftlichen Kontakte über deine zu dir passende Frau stolpern kannst.

      Viel Erfolg was auch immer du vorhast, mfg Talon
      :dance:
      Freilich gibt es Tage, an denen man das echt ein bissl mistig findet, dass man seine Neigung nicht ausleben kann usw. Aber.. ich kann mein Leben zum Glück auch ohne Mann/Dom leben ;)

      Und für die kleinen Bedürfnisse zwischendurch hat Frau zwei gesunde Hände oder das ein oder andere Spielzeug :pardon: :engel:

      Und irgendwann kommen auch wieder andere Zeiten :yes:
      Optimismus heißt rückwärts sumsi mit po :yes: :saint:
      Ich denke, die Gefahr als Single und BDSMler ist, sich zu sehr auf seine Neigung zu fokussieren.

      Es wäre ähnlich, wenn du als Hundeliebhaber nichts mit einer Katzenbesitzerin oder als Fleischesser nichts mit einer Veganerin anfangen würdest
      oder als Liebhaber von blonden, langen Haaren einer Frau mit roten kurzen Haaren keine Chance gibst.
      Auch da kannst du Kompromisse eingehen.
      Sogar, wenn du eine BDSMlerin triffst, kann es passieren, dass eure Neigungen und Verhaltensweisen nicht kompatibel sind.

      Versuche, den Fokus auf interessante Menschen zu legen und den Stempel auf deiner Stirn "ich suche jemanden" abzulegen.
      Dadurch verhältst du dich auch anders (ungezwungener) und wirst viele interessante Menschen (und nicht nur potentielle Subs und /oder Partnerinnen) kennenlernen.

      Versuche außerdem, die Vorteile in deinem Singledasein zu sehen und zu genießen und siehe da, auch das wirst du ausstrahlen.
      Klar ist es blöd, allein zu sein, wenn man jemanden an seiner Seite haben möchte
      und klar ist es blöd, die schönste Sache der Welt mit niemandem teilen zu können
      aber einsam und unglücklich ist schlimmer als allein und zufrieden.

      Ich wünsche dir viel Glück!
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -